Schriftgröße:

 

Die w@lz

ist eine private Bildungseinrichtung mit Öffentlichkeitsrecht für Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren (9.-13. Schulstufe). Die w@lz schließt mit Matura (Externistenreifeprüfung) ab.
Der Unterricht orientiert sich am Lehrplan des Oberstufenrealgymnasiums mit Bildnerischem Gestalten und Werkerziehung.

... mehr zum Begriff "walz"

 

Aktuelles:

Tag der Offenen Tür 18. November 2017, 15 bis 18 Uhr

Für Interessenten und Interessentinnen, Freunde der w@lz und Eltern - ein Nachmittag rund um Projekte und Programm der w@lz. Workshops zum Mitmachen, Führungen durch die w@lz und  Informationen zu Anmeldung und Aufnahmemodalitäten.

 

 Rückschau:

Sprachreise Penzance

 

Zwei Wochen England - die Nys fuhren nach Cornwall, trotzten beim Surfen den Wellen, gestalteten Kunstwerke und versuchten sich an diversen Arbeitsplätzen in und um Penzance.

Auf dem Bauernhof

 

Alleine oder zu zweit verbrachten die Etas drei Wochen auf Bauernhöfen in ganz Österreich. 

Inanna und Gilgamesh

 

Die Chis brachten das Gilgamesh-Epos und sein weibliches Gegenstück "Inannas Unterweltfahrt" auf die w@lz-Bühne. 

Podiumsdiskussion zur Nationalratswahl 2017

 

Antworten zu Themen wie Bildung, Europa und Klimawandel und welche Ideen sollten sofort umgesetzt werden?  VertreterInnen der wahlwerbenden Parteien stellten sich den Fragen der w@lzistInnen.

Forstprojekt in der Schweiz

 

 

Zwei Wochen lang erlebten die Etas in der Schweiz, wie vielfältig die Wald- und Flurpflege ist.

Kunstreise Paris

 

 

Die Ypsilons reisten nach Paris, um sich in einem der bedeutendsten Kunstzentren im Europa des 18. bis 20. Jahrhundert auf ihre Kunstgeschichte-Prüfung vorzubereiten.

Am Kamp

 

Der neue Jahrgang Eta, dreißig Jugendliche aus den unterschiedlichsten Schulen, fuhren zum Kennenlernen an den Kamp.

Outdoor-Projekt Palfau

 

Bereits wenige Stunden nach dem Beginn des neuen Schuljahres brachen die Chis in die Palfau auf.

Das erste Projekt im zweiten w@lz-Jahr

 

 

Unmittelbar nach der allgemeinen Begrüßung im neuen Schuljahr fuhren die Nys ab, um die erste Tage ihres zweiten w@lz-Jahres in Laussa zu verbringen.

Die Chis in Mas de Noguera

 

Wieder nutzten einige w@lzistInnen im Sommer die Möglichkeit, auf einem Selbstversorgerhof in Spanien ihre Sprachkenntnisse aufzupolieren.